Freundschaft

Dass Freundschaft hält, muss man sie pflegen,
wie eine zarte Pflanze hegen.

Denn sonst verwelkt sie und geht ein,
dann bist am Ende Du allein.
Wer glaubt, er bräuchte Freunde nicht,
der ist ein Thor, ein armer Wicht.

Ein wahrer Freund zählt mehr als Geld,
weil der auch dann noch zu dir hält,
wenn Frau und Glück dich mal verlassen,
dein Chef und selbst dein Hund dich hassen.

Wenn keine Frau dich gern mehr küsst,
weil alt und faltig du dann bist.
Selbst wenn du nichts mehr hast, bist pleite,
dann steht er treu an deiner Seite.

Wer Freund zu jemand sagen kann,
der ist fürwahr ein reicher Mann.
Drum will ich auch nicht müde werden,
für Freundschaft, ja für uns zu werben.

Tragt euren Anteil dazu bei,
dass dies noch lange Zeit so sei.
Wo Jähzorn, Neid und Missgunst walten,
kann niemals Freundschaft sich entfalten.

Und hat man doch sich mal verrennt,
was jeder aus Erfahrung kennt,
dann sollte es gewiss nicht schaden,
das Wort „Entschuldigung“ zu sagen.


Dieses Gedicht, sollten sich einige meiner sogenannten !!!"nicht ALLE!!!!"Freunde" mal zu Herzen nehmen...
Wen ich damit meine ist hoffentlich klar!
Ich weiß selber, dass ich nicht immer die tollste Freundin bin und auch manchmal eine ziemlich Arschlochfreundin bin aber auch wenn es noch so einfach ist, könnt ihr nicht an allem mir die Schuld geben!

Meinen zwei Lästerschwestern Jenny und Jaquie möchte ich sagen, dass sie toll sind und ich sie sehr lieb hab!!
Danke, dass ihr für mich da seid und es euch gibt...


Gratis bloggen bei
myblog.de